Master Geographie

Suche

Master Geographie


Nebenfachmodul Ressourcenstrategie (Modulsignatur MRM-0070 bzw. MSc_Geo_NF_RS)
Modulverantwortlicher: Dr. S. Meißner

Modulinhalte und Themenschwerpunkte:

Die weltweit verstärkte Nachfrage nach Ressourcen aller Art führt zu vielfältigen ökologischen, sozioökonomischen, technischen und politischen Veränderungen, deren Ausmaße mittlerweile von lokalen bis hin zu globalen Dimensionen reichen. Das Wissen um die raumzeitliche Verteilung der Gewinnung, Weiterverarbeitung, Nutzung und Entsorgung von Materialien, Stoffen und Energie sowie die damit verbundenen ökologischen, ökonomischen, gesellschaftlichen Auswirkungen stellen eine wesentliche Voraussetzung für die Entwicklung von Lösungskonzepten für einen zukunftsfähigen Umgang mit seltenen bzw. endlichen Ressourcen dar. Im Rahmen einer Grundvorlesung werden ein geographischer Überblick über die aktuelle Nutzung eines breiten Spektrums an natürlichen Ressourcen (Metalle, Mineralien, Energieträger sowie Böden, Wasser und nachwachsende Rohstoffe) gegeben sowie verschiedene Ansätze der Ressourcennutzung und des -schutzes vorgestellt.

Ausgewählte Inhalte der Vorlesung können im Rahmen von Begleitseminaren vertieft werden. Diese befassen sich mit aktuellen ressourcenspezifischen Herausforderungen. Je nach Interesse kann entweder ein Seminar mit humangeographischer (a) oder physischgeographischer (b) Ausrichtung gewählt werden. Dies betrifft zum einen (a) die deutsche Energiewende und den Umgang mit energetischen Rohstoffen. Am Beispiel ausgewählter Energietechnologien und -konzepte werden die für eine flächendeckende Umsetzung der Energiewende in Deutschland erforderlichen Rahmenbedingungen diskutiert. Dies gilt vor allem für ressourcen-, umwelt- und wirtschaftsrelevante Fragestellungen, die sich aus der Planung, technischen Umsetzung und Anwendung von neuen und erneuerbaren Energien ergeben. Zum anderen werden (b) Grundlagen und Herausforderungen des nachhaltigen Umgangs mit und des Schutzes von Boden- und Wasserressourcen thematisiert und anhand regionalspezifischer Beispiele vertieft.

Das Nebenfachmodul Ressourcenstrategie beinhaltet somit folgende Themenschwerpunkte:

  • Spezialvorlesung "Einführung in die Ressourcengeographie" (Angebot im Wintersemester)
  • Begleitseminar mit human- oder physichgeographischer Ausrichtung (Angebot im Winter- und Sommersemester)

Lernziele und Kompetenzen des Nebenfachmoduls:
Die Absolventen des Nebenfachs

  • besitzen allgemeine Kenntnisse der Ressourcengeographie und -strategie;
  • erwerben grundlegende Kenntnisse über die raumzeitliche Verteilung und Nutzung natürlicher Ressourcen aller Art sowie vertiefende Kenntnisse der Ressourcengeographie im Kontext der Nachhaltigkeitsdebatte;
  • erwerben grundlegende Kenntnisse über die Funktionsweise und den Einsatz essentieller, natürlicher und strategischer Rohstoffe in gesellschaftsrelevanten Anwendungsbereichen und erhalten vertiefende Kenntnisse in umwelt- und ressourcenspezifische Fragestellungen der Ressourcennutzung;
  • erwerben die Fähigkeit weitgehend selbständig die wesentlichen methodischen und empirischen Herausforderungen im Bereich natürlicher wie strategischer Ressourcen zu bewältigen;
  • verfügen über die Kompetenz, den Einsatz von Ressourcen unterschiedlichster Art aus interdisziplinärer Perspektive zu analysieren und zu bewerten;
  • sind in der Lage, vorgegebene ressourcenspezifische Fragestellungen in vorgegebener Zeit wissenschaftlich angemessen zu präsentieren.

Modulaufbau zur Ressourcenstrategie:

Turnus: Veranstaltung: Art: SWS: LP:
WiSe Einführung in die Ressourcengeographie
(Grundlagenveranstaltung)
VL 2 5
WiSe & SoSe Begleitseminar
(Seminar zu ausgewählten Fragestellungen der Ressourcenstrategie)
S 2 5

Für die Teilnahme an den Modulveranstaltungen ist eine Anmeldung über Digicampus erforderlich. Bitte beachten Sie die einheitlichen Anmeldefristen an der Universität Augsburg!

Details zum Modulaufbau und zu den Prüfungsmodalitäten entnehmen Sie bitte dem aktuellen Modulhandbuch des Masterstudiengangs Geographie!

Wichtiger Hinweis: Die Modulprüfung (10 LP) erfolgt im Rahmen einer so genannten schriftlichen Modulgesamtprüfung, die sich aus den Inhalten der Vorlesung und des jeweiligen Begleitseminars zusammensetzt. Den genauen Termin und den Ort der Prüfung entnehmen Sie bitte den Ankündigungen des Prüfungsamtes auf STUDIS!

Für weitere Informationen steht Ihnen der Modulverantwortliche zur Verfügung.