„Experience Composites – powered by JEC“ 2016: Ambitionierte Ziele und tolle Resonanz

Suche

„Experience Composites – powered by JEC“ 2016: Ambitionierte Ziele und tolle Resonanz


Presseinformation

Augsburg, 16. Dezember 2015

 

„Experience Composites – powered by JEC“ 2016: Ambitionierte Ziele und tolle Resonanz

Vom 21. bis 23. September 2016 wird die neue Faserverbund- und Leichtbau-Messe „Experience Composites – powered by JEC“ in Augsburg das erste Mal die Pforten öffnen. Die Macher der Veranstaltung, die Messe Augsburg, die JEC Group und Carbon Composites e.V. arbeiten mit viel Leidenschaft, Akribie und höchstem Anspruch an einem wegweisenden Event für den Wachstumsmarkt Composites. Das Angebot wird bereits hervorragend angenommen. Eine Reihe namhafter Unternehmen aus dem In- und Ausland ist schon dabei. Das Event wird Composites-Unternehmen und -Anwendungen in zwei Hallen auf rund 10.000 m2 zeigen und die Aussteller anwendungsorientiert positionieren.

Composites-Welt: Willkommen in Augsburg

Im September 2016 heißt Augsburg und Bayerisch-Schwaben Composites-Professionals, -Entscheider und –Spezialisten aus aller Welt willkommen. Das Event wird Großunternehmen, Mittelständler, Start-ups und Noch-Nicht-Anwender von Faserverbundmaterialien zusammenbringen und schreibt daher Anwendungswissen und Innovationsimpulse groß. „Experience Composites“ wird die Composites-Industrie, -Forschung und -Wissenschaft zusammen mit den Ausstellern und Besuchern weiterentwickeln. Aktuelle und neue Anwendungen, Innovationen, Ideen und Pilotprojekte aus der Faserverbund-Welt sollen anfassbar und erlebbar werden, ganz im Sinne von „Experience Composites“.

Einzigartige Bündelung von Faserverbund Know-how

Die Region Bayerisch-Schwaben kennzeichnet eine in Europa einzigartige Bündelung von anwendenden Unternehmen, Forschungseinrichtungen wissenschaftlichen Institutionen, Verbänden und Netzwerken in der Composites-Welt. „Experience Composites“ wird auf dieser Grundlage mit Exkursionen zu Unternehmen, Anwendern und Einrichtungen der Wissenschaft den Know-how-Transfer mit Composites-Materialien befördern und Produktentwicklungen anregen. „Experience Composites“ hat sich einen klaren Anspruch und Markenkern verpasst: zum persönlichen Composites-Erlebnis-Marktplatz in Europa zu werden.

Neues und einzigartiges Event-Format: Multi-Location

Mit dem Ziel der Inszenierung von Composites als dem Werkstoff der Zukunft wurde ein neues Event-Format speziell für die „Experience Composites“ entwickelt: das Multi-Location-Format. Faserverbund-Materialien sollen aus zahlreichen Perspektiven gezeigt und beleuchtet werden. Die Weiterentwicklung dieser wachstumsstarken Branche und die Erlebnisorientierung werden also groß geschrieben. „Experience Composites“ wird neue Impulse für Faserverbund-Materialien und seine Wertschöpfungsprozesse generieren. Neben der Messe in zwei Hallen in Augsburg geben zwei messebegleitende Kongresse, Besuche bei Unternehmen, Exkursionen in die Wissenschaft („Science Shuttles“), ein attraktives Schulungsprogramm sowie Zusammenkünfte an kulturellen Highlights in und um Augsburg die Möglichkeit Kontakte zu pflegen und zu entwickeln, Geschäfte vorzubereiten und abzuschließen.

Mehrjährige Analyse- und Sondierungsphase

„Wir haben über mehrere Jahre hinweg sehr genau den internationalen Composites- und Leichtbau-Markt beobachtet, analysiert und Sondierungsgespräche mit sehr vielen Unternehmen aus der gesamten Wertschöpfungskette geführt, auch mit vielen Mittelständlern. Erst dann fiel der Startschuss für unser ambitioniertes Projekt. Mit dem neuen Multi-Location Format ist es uns gelungen, die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden sehr gut abzubilden. Wir sind uns sicher, mit diesem Ansatz die Composites-Branche weiterbringen zu können. Mentoren aus Wissenschaft und Unternehmen für die verschiedenen Bereiche unseres Events gewährleisten höchste Qualität der Darstellung, der Exponate und der Botschaften“, so Philip Häußler, Projektleiter der „Experience Composites“.

Herzstück des Multi-Location Events: Die Messe

Im Zentrum des Multi-Location-Evens steht die Messe als das Herzstück des neuen persönlichen Composites-Erlebnis-Marktplatzes. Eine Halle der „Experience Composites“ widmet sich der Faserverbund- und Leichtbau-Wertschöpfung. „Wertschöpfungs-Inseln“ für die Herstellungsphase, prozessübergreifende Bereiche (Qualitätsmanagement, Steuerung, Software, IT, etc.), die Phase des „End of Life“ (Recycling, Re-Using) und die Bereiche „Wissenschaft, Bildung, Forschung und Beratung“ strukturieren die Composites-Industrie entlang der Wertschöpfungskette. Die zweite Halle präsentiert sechs „Branchen-Schaufenster“ (Maschinen- und Anlagenbau, Automotive und Transport, Luft- und Raumfahrt, Bau und Infrastruktur, Windenergie und Medizintechnik), in denen für die wichtigsten B2B-Zweige für Composites Exponate, Neuigkeiten, Innovationen und Pilotprojekte präsentiert werden.

Die Kongresse: Know-how-Transfer und Innovationsgeist

Begleitende Kongresse mit nationalen und internationalen Referenten informieren über die Neuigkeiten und Chancen mit Composites-Materialien. Redner und Präsentationen aus sechs Branchen und aus der gesamten Composites-Prozesskette geben auf Basis der erfolgreichen „Fachtagung Carbon Composites“ Rede und Antwort zu allen wichtigen Composites-Bereichen im B2B-Sektor. Ein Programmausschuss unter der Federführung von „Carbon Composites e.V.“ sichert das neueste Wissen und selektiert die besten Beiträge für das Know-how und Networking der „Experience Composites“-Branchen. Spezialkongresse runden das Kongressprogramm ab. Alexander Gundling, Hauptgeschäftsführer des Carbon Composites e.V.: „Wir bauen unsere Fachtagung Carbon Composites im kommenden Jahr aus und betten sie in ein sehr zukunftsorientiertes, neues Messeformat ein. Zusammen mit der Messe Augsburg und der JEC Group wollen wir unseren Mitgliedern, Besuchern und Ausstellern ein Symposium mit bestem Nutzwert bieten“.

Die Unternehmensbesuche: Einblicke und Ausblicke

Eine Vielzahl von Unternehmen der Composites-Industrie ist im Raum Augsburg angesiedelt. Als Bereicherung eines Besuches der „Experience Composites“ werden Besuche bei führenden Unternehmen in der Region um Augsburg angeboten.

Die Wissenschafts-Exkursionen

Die Region Augsburg ist eines der internationalen Wissenschafts-, Forschungs- und Entwicklungszentren für Leichtbau und Faserverbund. „Experience Composites“ offeriert Besuche beim Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (Fraunhofer ICT), beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), bei der Hochschule für angewandte Wissenschaften und der Universität Augsburg. Das Event zeigt außerdem den gerade entstehenden „Augsburg Innovationspark“, einer Clusterung von Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit dem Fokus auf Leichtbau nahe der Messe Augsburg.

Die Schulungen: Impulse für die Praxis

Besucher und Aussteller haben die Möglichkeit, ihren Besuch auf der „Experience Composites“ weiter abzurunden und ihr Know-how zu erweitern. Schulungen zu thermoplastischen Faser-Kunststoff-Verbünden, technischem Englisch für Composites-Spezialisten oder innovativen Werkstofflösungen für den Maschinenbau sind Teil des ausgewählten Schulungsprogrammes. Ein besonderes Highlight wird das Seminar zum Change Management beim Einsatz von Carbonbauteilen sein.

Die Side Events: Netzwerken und Geschäfte anbahnen

Ganz nach dem Motto „Augsburg und Bayerisch-Schwaben heißen die internationale Composites Community willkommen“, lädt die „Experience Composites“ zu Veranstaltungen an kulturellen Highlights in und um Augsburg ein. Das Event öffnet etwa den Goldenen Saal im Augsburger Rathaus, das Textilmuseum und eine der ältesten Brauereien der Welt.

 

Weitere Informationen:

www.experience-composites.com

 

Über Messe Augsburg:

Die Messe Augsburg als drittgrößter Messeplatz in Bayern ist ein Wirtschaftsmotor  mit Ausstrahlung weit über die Grenzen Bayerisch-Schwabens hinaus. Augsburg punktet mit einem bestens strukturierten und auch international gut erreichbaren Messegelände, persönlichem Service und dem Charme der zweitältesten Stadt Deutschlands. Die Messe Augsburg ist Full-Service-Partner für Messen und Events: 12 Hallen mit 48.000 m² Bruttofläche, 10.000 m² Freigelände, ein Tagungscenter, vier Eingangsbereiche, beste Verkehrsanbindung sowie 2.400 Parkplätze in unmittelbarer Nähe bieten eine Vielzahl an individuell planbaren Veranstaltungsmöglichkeiten.

www.messeaugsburg.de

 

Über JEC Group:

Mit einem Netzwerk von 250.000 Experten ist JEC die größte Faserverbundmaterial Industrieorganisation der Welt. JEC repräsentiert, fördert und unterstützt die Entwicklung der Composites Märkte mit der Bereitstellung globaler oder lokaler Netzwerkaktivitäten und Informationsservices. Mittels Wissen und Netzwerken bieten die Experten von JEC ein umfassendes Servicepaket: Die JEC Publikationen – mit strategischen Studien, technischer Literatur und dem JEC Composites Magazin – dem wöchentlich erscheinenden internationalen E-Letter World Market News und dem französischen E-Letter JEC Info Composites. JEC organisiert auch die JEC World Show in Paris – weltweit und Europäischer Spitzenreiter, stark unterstützt von der Industrie und mindestens fünfmal größer als jede andere Composites Ausstellung – JEC Asia in Singapur und JEC Americas in Atlanta, Boston und Houston; der Web Hub www.jeccomposites.com; die JEC Composites Konferenzen, Foren und Workshops in Paris, Singapur, Atlanta und Boston; und das JEC Innovation Awards Programm (Europa, Asien, Amerika, Indien und China).

www.jeccomposites.com

 

Über Carbon Composites e.V.:

Carbon Composites e.V. (CCeV) ist der größte deutschsprachige Verbund von Unternehmen und Forschungseinrichtungen und deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Hochleistungs-Faserverbundwerkstoffe ab. CCeV vernetzt Forschung und Wirtschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

CCeV versteht sich als Kompetenznetzwerk zur Förderung der Anwendung von Faserverbundwerkstoffen. Die Aktivitäten von CCeV sind auf die Produktgruppe „Marktfähige Hochleistungs-Faserverbundstrukturen“ ausgerichtet. Schwerpunkte liegen auf Faserverbundstrukturen mit Kunststoffmatrices, wie sie aus vielen Anwendungen auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sind, sowie auf Faserverbundstrukturen mit Keramikmatrices mit ihren höheren Temperatur- und Verschleißbeständigkeiten.

CCeV wurde 2007 gegründet und hat heute rund 280 Mitglieder, darunter 54 Forschungseinrichtungen, 45 Großunternehmen, 138 kleine und mittlere Unternehmen,

30 assoziierte Mitglieder sowie 6 unterstützende Organisationen. Sitz des Vereins ist Augsburg.

www.carbon-composites.eu

 

 

Presse-Kontakt:

 

Gregor Gritzky                                                                     

Leiter Marketing I Kommunikation                                      

Messe Augsburg ASMV GmbH                                          

Tel.: +49 (0)821/2572-112                                                                                                  

presse@messeaugsburg.de

                                                                                                                        

Thierry-Alain Truong

Leiter Kommunikation

JEC Group

Tel.: +33 (0)1 58 36 43 98

truong@jeccomposites.com

                                  

Doris Karl

Carbon Composites e.V.

Tel.: +49 (0)821-59814-5747

doris.karl@carbon-composites.eu

Meldung vom 13.12.2015